Monatsarchiv: April 2014

Programme für „Start -> Ausführen“ (Windows+R) editieren – Schnelles Starten von Programmen unter Windows

Um Programme schneller starten zu können ohne die Hände von der Tastatur zu nehmen habe ich mal geguckt ob man sich die Kombination „Windows+R“ (Start – > Ausführen) nicht zu nutze machen kann um sich jedes Programm dort zu hinterlegen.

Nun hier eine kurze und einfache Anleitung dazu:

  1. Programm Verknüpfungen der Programme die man gerne hätte in einen Ordner der Wahl schmeißen
    (z.b. könnte man den Programmordner im Startmenü dazu zur Hilfe nehmen in Windows 8 wäre dieser hier für Alle Benutzer „C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs“ zu finden und hier für den jeweiligen User „C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs“)
  2. Nun benenne ich die kopierten/erstellen Verknüpfungen so um das es für mich Sinn macht
    (z.b. das E-Mail Programm in „mail“, das Notepad++ in „editor“ oder die Verknüpfung zum Remote Desktop einfach zu „rdp“… ganz nach Lust und Laune)
  3. Wenn ich damit durch bin kopiere oder verschiebe ich (Jedem selbst überlassen) meine ganzen überarbeiteten Verknüpfungen in den Ordner „C:\Windows“
    (Sprich einfach ins Windows Verzeichnis werfen und das war es schon, kein Neustart nötig)
  4. Nun kann man einfach über „Ausführen“ (Windows+R) jedes Programm das man sich vorher zurecht editiert hat über einen kurzen Befehl starten ohne die Finger von der Tastatur zu nehmen
    (und das ganze um längen Schneller als über das Windows 8 Menü denn dort sucht er nach allen Programmen die in etwa so heißen oder ggf. Irgendwo im Internet vorhanden sind. Und das dauert im Normalfall wesentlich Länger)

Viel Spaß und Erfolg damit

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Microsoft

Windows – „Senden an“ Menü bearbeiten

Um in Windows zusätzliche Auswahlmöglichkeiten im „Senden an“ Menü zu erstellen:

  1. Ordner „C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\SendTo“ öffnen
  2. Dort eine Verknüpfung zum passenden Programm erstellen
    (für Tobit David z.B. eine Verknüpfung zu „C:\Program Files (x86)\Tobit InfoCenter\DVSMAPI\DVSMAPI.EXE“)
  3. Und nun den PC neustarten

Sollte unter Windows 7 und Windows 8 funktionieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Microsoft, Tobit David

Windows 7 / Server 2008 Administrator Passwort vergessen

Wenn einem das Lokale Administrator Passwort nicht bekannt ist und man dringend an die Daten auf dem Rechner/Server dran muss. Oder aber den Rechner/Server in eine andere Domäne aufnehmen möchte kann man sich mit folgendem Trick einfach einen zweiten neuen Admin einrichten.
Alles was man dazu benötigt ist die Installations-DVD vom Windows 7 bzw Server 2008:

Man bootet von der Installations-DVD.
Als Alternative, z.B. auf einem ESX Host (VMware), legt man ein Image der DVD in das virtuelle Laufwerk.

Anstatt auf „Jetzt installieren“ zu klicken, wählt man den Punkt „Computerreperaturoptionen“, wählt danach „Windows Server 2008“ aus und klickt auf Eingabeaufforderung. Nun steuert man den System32-Ordner an mit:

C: (sofern C das Systemlaufwerk ist)

Cd windows/system32

Hier sichern wir die Utilman.exe und erstellen an ihrer Stelle eine cmd.exe.

Rename Utilman.exe Utilman.exe.bak

Copy cmd.exe Utilman.exe

An dieser Stelle startet man den Computer neu. (nicht von der DVD booten)

Beim Anmeldebildschirm klickt man nun auf den Button ganz unten links in der Ecke oder drückt die Shortcut-Tasten „Windowstaste+U“

Von hieraus kann man sich einen neuen User erstellen und ihn in die Administrator-Gruppe verschieben mit:

Net user Username Userpasswort /add

Net localgroup „Administratoren“ Username /add

Schon hat man einen neuen User mit Administrationsrechten.

Nun bootet man nochmals von der Windows-DVD und macht die Schritte in der Eingabeaufforderung rückgängig.

C:

Cd windows/system32

copy Utilman.exe.bak Utilman.exe -> Überschreiben bestätigen

Die Utilman.exe.bak kann nachher ggf. aus dem Ordner gelöscht werden mit:

del Utilman.exe.bak

Quelle: Technikblog

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Microsoft, VMware